STÖRHERDEN AUF DER SPUR
APPLIED KINESIOLOGY

Die Applied Kinesiology erlaubt es, funktionelle Störungen im Körper aufzudecken

Bei immer wiederkehrenden Beschwerden, wie zum Beispiel Kopf- und Rückenschmerzen, chronische Infektionen sowie unklaren abdominellen Störungen kann der Auslöser der Symptome fernab liegen und das Resultat komplexer Wechselbeziehungen im Körper sein. Um diesen Störherden auf die Spur zu kommen, braucht es eine interdisziplinäre und ganzheitliche Diagnose- und Behandlungsmethode. Hier kommt die Applied Kinesiology ins Spiel, die HNO-Spezialist Dr. Prochnow beherrscht und in seiner Hamburger Praxis anbietet.

Sie ermöglicht eine Verbindung unterschiedlicher medizinischer Fachbereiche und das Herstellen diagnostischer Zusammenhänge. Die Applied Kinesiology erlaubt eine individuell auf den Patienten abgestimmte Therapiekonzeption. Die Grundlage dieser ganzheitlichen Behandlungsmethode bilden Muskeltests, die die neuromuskuläre Feedbackschleife sowie die Muskelfunktion untersuchen, um Störherden auf die Spur zu kommen.

Applied Kinesiology – typische Anwendungsgebiete

Zahlreiche Beschwerden können das Resultat von Störherden im Körper sein. Diese sind oft in ganz anderen Bereichen gelegen als die Beschwerdebilder selbst und werden häufig vom Patienten nicht zwingend als störend empfunden. So können Fußfehlstellungen, unentdeckte Zahnprobleme und Kiefergelenksprobleme zu immer wiederkehrenden Kopf- und Gelenkschmerzen führen oder alte Narben die Ursache für Rücken- oder Bauchschmerzen sein. Auch können Zahnstörfelder oder Schwermetallbelastungen der Grund für chronische Infektionen, Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten sein.

Hier kann die Applied Kinesiology helfen unauffällige und subjektiv nicht spürbare Störfelder aufzuspüren, um sie dann einer gezielten Therapie zuzuführen.

Damit auch Sie wieder mit Freude den Alltag genießen können.